PLEION SA - Gestion De Fortune

Vermögensverwalter eröffnet Filiale in Nobel-Skiort

Die Vermögensverwaltungs-Gruppe PLEION hat die ehemaligen Büros einer Schweizer Privatbank in einem bekannten Skiort übernommen und baut damit ihre physische Präsenz an Orten mit einer hohen Dichte an wohlhabenden Kunden aus, wie finews.ch erfahren hat.

Seit diesem Monat ist der Schweizer Vermögensverwalter PLEION mit einer Geschäftsstelle im Walliser Skiort Verbier vertreten, wie finews.ch in Erfahrung bringen konnte. Er hat dabei die ehemaligen Büroräumen der Lausanner Bank Landolt übernommen, die 2020 von der deutsch-französischen Finanzgruppe Oddo BHF aufgekauft wurde, wie auch finews.ch berichtete.

Für die Leitung des Büros hat PLEION den Walliser Bankfachmann Serge Dorsaz ernannt. Er erhält Unterstützung durch Carine Perraudin, wie weiter zu erfahren war. Sie arbeiteten zuvor bei der Walliser Kantonalbank respektive bei der Genfer Finanzboutique  Bruellan.

 

Expansion im In- und Ausland

PLEION blickt auf eine mittlerweile 40-jährige Firmengeschichte zurück und hat in den vergangenen Jahren sowohl international (Monaco) als auch national (Bern und Zürich) expandiert. Ausserdem ist das in Genf domizilierte Unternehmen auch noch in Bern, Nyon und Sitten präsent.

«Selbst wenn die Corona-Pandemie unsere Arbeitsweise verändert hat, indem wir nun vermehrt virtuelle Beziehungen zu unseren Kunden unterhalten, bin ich davon überzeugt, dass eine physische Präsenz unerlässlich ist, um die Kundschaft optimal zu bedienen und eine vertrauensvolle Beziehung zu pflegen», sagte Patrick Héritier, CEO der Gruppe.