PLEION SA - Gestion De Fortune

Die Genfer Vermögensverwaltungs-Boutique Pleion plant, ein Büro in Zürich zu eröffnen. Das Unternehmen hat in der Deutschschweiz grosse Pläne, wie CEO Patrick Héritier gegenüber finews.ch sagte.

PLEION eröffnet ein Büro in Zürich und will von diesem Standort aus neben Schweizern besonders mit Kunden aus Asien wachsen, wie Patrick Héritier, der Chef des Unterehmens, zu finews.ch sagte. Dank dem zusätzlichen Standort sollen die verwalteten Vermögen in der Deutschschweiz auf mehr als 1 Milliarde Franken steigen, sagte er weiter.

Der weitere Vorstoss über den Röstigraben – ein Berner Büro gibt es schon seit letztem Jahr – erhofft sich der Vermögensverwalter weiteres Wachstum. Im April sagte Héritier, er wolle bis Ende dieses Jahres von damals 1,5 Milliarden Franken auf über 2 Milliarden Franken kommen, wobei auch Übernahmen eine Option seien.

UBS-Veteran an Bord
In Zürich hat der ehemalige Kampfjet-Pilot bereits zwei Leute unter Vertrag genommen und sucht noch weitere. Letzten Monat holte er ausserdem Marc Wagner in den Verwaltungsrat, einen UBS-Veteranen mit Fokus auf Superreiche.

«Eine geteilte Vision und dass es kulturell passt, sind für uns im Anstellungsprozess zentral», sagte Héritier. «Unser Plan ist, in fünf Jahren eine Deutschschweizer Organisation zu haben, die derjenigen in der Westschweiz ebenbürtig ist. Wir wollen wachsen und momentan ist das Interesse so gross, dass dieses Wachstum sogar schneller sein könnte, als ursprünglich erhofft.»

Raketenstart in Monaco
Héritier, selbst ein Veteran der Schweizer Banken UBS und Julius Bär, hat bei Pleion vor zweieinhalb Jahren die Leitung übernommen und ist seitdem auf Expansionskurs. Neben dem weiteren Ausbau in der Deutschschweiz hat das Unternehmen dieses Jahr bereits eine Niederlassung in Monaco eröffnet, wo man mit zehn Leuten bis Mitte 2020 profitabel werden will.

 

https://www.finews.ch/news/banken/38550-pleion-marc-wagner-patrick-heritier-zuerich-bern-genf-asset-management-eroeffnung